Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 6.072 mal aufgerufen
 Von "Kill 'Em All" bis "Through The Never"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

30.08.2004 22:08
#16 RE:S & M antworten

wieso is das so schwer? gerade wenn es so viele sind, fällt das doch umso mehr auf :-)


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

30.08.2004 22:18
#17 RE:S & M antworten

Also wenn ich 2 Musiker vor mir sitzen habe und einer von beiden spielt nen schiefen Ton, dann kann ich das weitaus leichter zuordnen, als wenn 140 Musiker vor mir sitzen und einer verspielt sich... So seh ich das zumindest.
Allein schon durch die enorme Lautstärke der ganzen Musiker würde ich davon nix mitbekommen.


panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

31.08.2004 08:56
#18 RE:S & M antworten

und wenn 10 leute einen ton singen und einer aus der reihe fällt? dann ist das viel leichter... weil du dann wenigstens weißt, wer zu tief ist.
bei 2en weißt du ja nicht, wer zu hoch und zu tief ist. es sei denn du hast ein absolutes gehör. aber die meisten haben nunmal ein relatives gehör.

nunja und dann kommts ja auch drauf an, WER den ton im orchester spielt.
also aus eigener efahrung kann sagen, dass es sehr schwierig ist, wenn es z.b. 2. Geige 4. Pult oder so ist.... dann weiß man zwar ganz schnell die gegend und zeigt in die Richtung und der richtige fühlt sich auch schon gleich angesprochen :-) Aber ob das nun der rechte oder linke war, kann man nur äußerst selten an Tutti-Stellen raushören. Das macht das menschliche Gehört physikalisch schon nicht mehr mit.

Aber wenn z.b. ein Oboist falsch spielt.... oder halt irgendein Bläser oder allgemein ein einer weniger umfangreich vorhandenen instrumentengruppe angehöriger, dann weiß man das SEHR leicht, wer es war. Denn es gibt ja eine Sitzordnung; und wenn man dann die falsche Stimmte hört (fällt ja in Profi-ORchestern sofort auf), dann weiß man schon, ob es 2. oder 3. klarinette ist und auf wen man zeigen muss.

alles halb so wild... jeder,d er ein bißchen gefühl für musik hat, der kann das auch nach ein paarmal ausprobieren. wichtig für's horen und schnell-nachdenken is halt nur, dass man auch noch n kühlen kopf hat, wenn man vor 50-100 leuten steht.

die wahren qualitäten eines dirigenten bestehen eigentlich in seinen ausdrucks-formen. je weniger er sagen muss, sondern in seinem dirigat ausdrückt, und es auch von den musikern verstanden wird, desto besser. Dirigieren ist ja schließlich nicht nur, den Takt zu wedeln. Das hat man in 2-3 Tagen gelernt. Gesten, Handhaltungen, Körperbewegung.... alles kann etwas bedeuten.
dass ein dirigent gut hören kann und gut partitur lesen kann, ist alles basis-handwerk, für das man keine riesige ausbildung braucht.

und @ lautstärke: die haben ja auch mit kopfhörern gespielt! und da kommt wieder das mit den stimmen raus. mit nem kopfhörer hat man ja nicht mehr die natürliche klangumgebung... also horcht man halt,w elche stimme es ist und zeigt dann einfach auf den, von dem man ja weiß, dass er die stimme spielt...


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

~|~ Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.412

13.10.2004 09:05
#19 RE:S & M antworten

was ich mich immerwieder frage ist, warum die in berlin das berliner orchester genommen haben... wäre es nicht einfacher gewesen, michael kamen und die anderen einzufliegen? mit denen haben sie doch schon geübt. das muss doch echt schwer sein, mit drei verschiedenen orchestern den gleichen sound herzustellen ohne viel zu üben.
___________________________________________
time is like a fuse - short and burning fast
armageddon is here - like said in the past

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

13.10.2004 16:47
#20 RE:S & M antworten

In Antwort auf:
michael kamen und die anderen einzufliegen? mit denen haben sie doch schon geübt.

dem orchester ist das egal.
die proben waren eigentlich mehr für michael kamen wichtig, als für das orchester. ein a-orchester benötigt für solche sachen eine einzige vorgeschriebene probe und das war's. noten gibts morgens... beim einspielen kuckt sich jeder kritische stellen an, dann wird geprobt.. dann is pause/frei. abends is konzert und dann werden die noten wieder abgegeben. zumindest sieht es so meistens aus. (habs mir von meinen lehrern erzählen lassen...)

und ein Orchester einfliegen zu lassen, wird irre teuer. das hätte sich nur gelohnt, wären die San-Franciscoer eh schon in Mitteleurope gewesen.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

~|~ Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.412

13.10.2004 20:25
#21 RE:S & M antworten

mmmmh. also wir haben mal carmina burana aufgeführt, und das war schon ein act sag ich dir. ich mein, pantera, ich weiß was du tust "beruflich" und so , aber bist du dir da wirklich ganz sicher? ich mein ein orchester kennt sich vielleicht, aber mit einem fremden dirigenten und ner "wilden" band ist das doch wirklcih was anderes.
___________________________________________
time is like a fuse - short and burning fast
armageddon is here - like said in the past

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

13.10.2004 22:35
#22 RE:S & M antworten

wir unterscheiden hier zwischen amateurmusikern (noch bin ich auch nichts anderes) und wirklichen profis.

für ein profiorchester ist ein fremder dirigent kein problem. und wenn doch, dann ist es nicht so ein gutes. wenn sowas probleme macht, hat ein orchester erstmal für 10 jahre n schlechten ruf! :) und ab nem gewissen grad gibts ja auch abstufungen... berliner symphoniker und berliner philharmoniker (die zweitere sind die berühmten... eines der besten der welt.. erstere sind die mit denen metallica gespielt haben (glaub ich)... und die sind auch hoch anerkannt) sind z.b. a-orchester.
aber es gibt auch b- und c-orchester... kieler oper hat glaub ich sogar nur n c-orchester... das macht sich zum einen durch die leistung aber auch durch dei gehaltsstruktur und den musikerpool bemerkbar. ein a-orchester hat meistens "zu viel" musiker, um auswechseln zu können. kleinere orchester können sich das oft gar nicht leisten.
gut... der dirigent ist also für ein orchester nicht das problem... wo ist es dann?
genau: bei der fremden musik.
und da michael kamen auch erstmal probieren musste, wie seine ideen in real mit metallica zusammen klingen und ggf dinge ändern musste, hat er dann in SF mit metallica üben müssen. klar so ein orchester braucht bei der (sonst seltenen) musikrichtung ein bißchen eingewöhnungszeit.. aber bis das schlichtweg gut klappt, benötigt das nicht viel zeit.... das ist eben der unterschied zwischen a-klasse-profimusikern und dem ganzen einheitsbrei... (auch profis!)


btw: kennst du eigentlich "das" bootleg aus berlin? (ich denke mal, es is nur dieses eine größer im umlauf)
bis auf einige trompetenkiekser (die aber nichts mit fehlender probearbeit, sondern nur mit der individuellen trompeter-fähigkeit zu tun haben) ist das ja auch ncith unbedingt schlechter verlaufen...
aus san francisco kenn ich leider nur ganz kleine bootleg-schnipsel... aber besser als berlin hört sich das auch nicht an...


auch wenn ich mich schon wieder festplapper.... was mir nur noch grad so einfällt:
frag mal "kenner" der orchestermusik, was ihnen wichtiger ist: der dirigent oder das orchester? in 80% der fälle ist es der dirigent. als beispiel kenn ich z.b. dvoraks neunte... unser theorieprof schwärmt immer davon, wie es das/ein prager orchester mal eingespielt hat.... wusste aber den namen des dirigenten nicht mehr. dann kam ich mit ner aufnahme an.. und er war schockiert.... gleiches orchester, aber n anderer dirigent. zwar steht viel in den noten.. aber viel mehr bestimmt ein dirigent... es gibt so viele kleinigkeiten.... ich hab von der besagten symphonie auch noch ne weitere aufnahme mit kubelik im regal... ich kann dir gern mal unterschiede aufweisen.... (und die sollte man nicht im sound der aufnahme oder so suchen, sondern in der spielweise)


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

~|~ Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.412

14.10.2004 11:48
#23 RE:S & M antworten

bei carmina burana war es ein profi orchester... vielleicht nur ein E-Orchester, aber ein profiorchester.

du sagst es ja selbst: das orchester muss sich an die musik gewöhnen und ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass die bloß so ne generalprobe hatten... vielleicht liegts auch wirklich daran, dass ich immer mehrere proben selbst gebraucht hab

hab leider kein bootleg gehört, sondern bisher wirklich nicht die gestulpte aufnahme auf der s&m veröffentlichung. da war doch auch was mit james stimme und mit der akkustik gitarre am anfang von nem. ... egal.

dein beispiel mit dem orchester und dem dirigenten versteh ich nicht. viele sagen, das orchester ist wichtiger... aber du meinst der dirigent ist wichtiger- versteh ich das so richtig? denn ich würde auch letzteres behaupten. ich denke diese einteilung in a, b etc. ist da die grundlage dafür. wenn man das orchester nämlich als feste größe ansieht, und das passiert ja dann, wenn ich sie in klassen einteile, dann kann ja nur der dirigent die verändernde größe sein. er ist der "autor" der mit seiner handschrift sein schreibgerät, seine feder bestimmte (noten)texte wiedergibt. und je nach handschrift sieht das dann aus. man kann es entweder nicht lesen oder versteht es von vornherein, weil bestimmte betonungen einem sofort ein und aufgehen. (schöner verleich )
___________________________________________
time is like a fuse - short and burning fast
armageddon is here - like said in the past

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

14.10.2004 15:19
#24 RE:S & M antworten

okay.. sind wa uns ja doch einig! (siehste mal! *prost*)
als zusammenfassend:
- ein orchester hat einen bestimmten leistungsstand
- ein orchester klingt relativ "wie nach wunsch"... z.b. sind bei den wiener philharmonikern im blech nur deutsche bauweisen zu finden. in boston wiederrum sind diese verpöhnt... die haben zwar alle beides... aber man muss halt kucken, was die "spezialität" ist.
-profi-musiker in einem orchester sein heißt: nix selbst interpretieren! das macht der dirigent.. man selbst ist nur sklave... (aber nicht jeder ist ein guter sklave *g*)
-carmina burana is sicher auch nicht das einfachste vom aufführen her. (viel randale...*g*) :-)
-metallica wird mit den berlinern sich auch 1-2 extra tage zum proben gehabt haben. ich weiß es nicht, aber ich schätze mal..
-bei S&M wurde am Gesang wirklich viel gemacht... man höre sich allein auf der dvd die orchesterspur an... da überspricht der gesang mitunter recht deutlich... manchmal läufts einem eiskalt den rücken runter! ^^ aber die nem-gitarre... war es echt am anfang auch? ich weiß nur, dass james solo nichts mit dem zu hatte, was man jetzt hört... und an der stelle wo es auf der akusen-klampfe was anderes ist, als das, was noch hinterher eingespielt wurde, zieht die kamera auch so schön auf...bzw die kamera wird gewechselt damit mans nicht sieht! *g*


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

~|~ Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.412

14.10.2004 15:35
#25 RE:S & M antworten

oh ja - prost - ich muss üben, wenn jetzt das studium beginnt

ich weiß nur, dass die stimme das ein oder andere mal überarbeitet wurde, und das james, der sture kerl mit ner ak.klampfe auftreten wollte, aber hinterher über den sound entsetzt war.
___________________________________________
time is like a fuse - short and burning fast
armageddon is here - like said in the past

Maximilian Offline

Newkid

Beiträge: 2

18.02.2005 18:04
#26 RE:S & M antworten

Geil, geil, geil einfach nur geil.
Das Orchester passt voll gut zu Metallica und die Tracklist ist auch super,
bis auf zwei Lieder die nicht so gut dazu passen.
Und natürlich fehlt mir "Creeping Death" und je ein Lied von "Kill 'Em" und "Garage Inc."

... and justice for all
your Maxi

Quincy Offline

Phantom Member


Beiträge: 176

26.02.2005 17:56
#27 RE:S & M antworten

is schon krass, was profi musiker so leisten können. grad hab ich noch gelesen, dass es bei den aufnahmen des aktuellen nightwish albums nicht anders war. die haben dem orchester die noten zugeschickt und als el cheffe (tuomas holopainen) in london eintrudelte, um die orchesterparts aufzunehmen, war er schwerst beeindruckt. hier ein zitat von ihm:
[el cheffe] Am 29. und 30. Januar waren wir in London für die erste Orchester/Chor/Perkussion Session. Das Ergebnis dieser Tage übertrifft meine wildesten Erwartungen. Die Musiker waren unglaublich, haben ihre Parts so schön und voller Hingabe gespielt, und alles ohne Proben. Diese Musikalität ist etwas was ich niemals begreifen werde[/el cheffe]

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

27.02.2005 02:43
#28 RE:S & M antworten

find ich immer wieder faszinierend, dass dabei immer herausgestellt wird, dass das orchester kaum oder gar nicht dafür probt.... vielmehr beeindruck mich das mit der hingabe :)
denn dass A-Orchester dieses Planeten solch einfache Parts wie z.b. bei Nighwish vom Blatt spielen, ist selbstverständlich. im schnitt kann man sagen, dass die leute, die in so orchestern sitzen, seit dem 13.-15. Lebensjahr nichts anderes Machen, als notierte Musik zu spielen. und die jungs haben noch einzelstimmen, die relativ übersichtlich sind. n "normaler", bandmucker, der ohne noten musik macht, muss sich halt erst die parts aneignen, auch wenn er sie technisch eigentilch könnte. wäre er trainiert im noten lesen (und umsetzen, könnte er auch zig sachen ohne probe losmucken das gehört irgendwann einfach zum profi-sein dazu. natürlich gibts da auch grenzen, aber die sind halt erst spät zu spüren. das staunen schlechthin hab ich bekommen, als ich hier pianisten erlebt habe, die mich auf posaune begleitet haben und ich damit gerechnet habe, dass die erste probe meist net 100%ig wird. aber fast fehlerfrei läuft das meistens ab. stellen, die nciht sofort laufen, werden einmal angekuckt (also nur mit den augen), kurz durchdacht und nach ner minute fehlerfrei gespielt. ich bin alles andere als auf dem niveau. da hab ich riesen respekt vor, jedoch gewöhnt man sich daran, dass das so ziemlich normal ist unter musikern in der künstlerischen ausbildung und soloklassen (halt u.a. die leute, die in solchen orchestern sitzen) - ich bin ja musikpädagoge... mein trost *g*).

oft ist es so, dass orchester, in denen viele ältere sitzen, sowas recht lustlos spielen. (sollten das die londoner symphoniker sein, sind die jedoch eigentlich eh dafür bekannt, sowas gerne mal im programm zu haben - pop- und rock-projekte)... für so "popstars" werden eigentlich immer dafür passende orchester ausgesucht. aber wenn man kleinere projekte anschaut aus der E-Musik... die sitzen manchmal NUR noch gelangweilt rum... aber sowas bekommt man eigentlihc nur live vor ort mit, da sowas gar nicht durch die großen medien gebracht wird. (interessiert ja auch keien sau)


"Wer nicht zweifelt, ist verrückt." (Ustinov eine Woche vor seinem Tod)
Moderator der Foren:
Allgemeines, News, On Tour, Personen, Alben,
Tausch & Kauf, Community, Musiker, Computer,
Sites im Web, Aktuelles, Sport, Andere Bands

Skullcrusher Offline

Phantom Member

Beiträge: 158

05.03.2005 22:02
#29 RE:S & M antworten

S&M war auch mein erstes Album!
Mitlerweile bin ich stolzer Besitzer von allen Alben und die ersten als Remastered Varianten!
S&M finde ich saugoil!
Meine Lieblingssongs sind Battery und Master of Puppets von dem Album.
Obwohl das Orchester bei Battery er überflüssig ist aber der song is einfach end-goil^^
Ich hätte z.B. Enter Sandman nich aufs album gepackt weil das is so überhaupt nich für ein Orchester zu spielen.
Da wäre zum beispiel The unforgiven besser gewesen...
Außerdem vermisse ich Songs von den ersten Alben z.B. Whiplash wäre goil!
Als Einstiegsalbum würde ich es nich empfehlen weil der Anfang für einen Neuling (wie ich es war als ich das Album kaufte)
sehr verwirrend ist weil man sich die ganze Zeit fragt wann die eigentlcih singen und das passiert ja bekanntlich erst beim 3. Song!

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

06.03.2005 01:18
#30 RE:S & M antworten

In Antwort auf:
Mitlerweile bin ich stolzer Besitzer von allen Alben und die ersten als Remastered Varianten!

renastered varianten? welche? ich dachte, das wären nur ideen bisher gewesen, aber nichts veröffentlichtes...

In Antwort auf:
Obwohl das Orchester bei Battery er überflüssig ist aber der song is einfach end-goil^^

"überflüssig" is das orchester sogut wie überall.... aber bereichernd ist es auch sogut wie überall. IMO auch bei bettery... sehr geile einwürfe, die da kommen!

In Antwort auf:
Als Einstiegsalbum würde ich es nich empfehlen weil der Anfang für einen Neuling (wie ich es war als ich das Album kaufte)
sehr verwirrend ist weil man sich die ganze Zeit fragt wann die eigentlcih singen und das passiert ja bekanntlich erst beim 3. Song!

ja gut.. der erste "song" is ja nur das intro, was sonst halt vom band kommt... zählt ja nicht so ganz :)
und @ gesang: also die leute, die sich nach n paar tönen schon fragen, wann denn 'endlich' der gesang kommen würde, die hören meist eh kein metal, oder?

"Wer nicht zweifelt, ist verrückt." (Ustinov eine Woche vor seinem Tod)
Moderator der Foren:
Allgemeines, News, On Tour, Personen, Alben,
Tausch & Kauf, Community, Musiker, Computer,
Sites im Web, Aktuelles, Sport, Andere Bands

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Kill 'Em All
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen