Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 12.955 mal aufgerufen
 Diskussion über St. Anger (Closed)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 14
Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

05.06.2003 16:21
Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

OK; hab sie heut morgen geriegt und zweimal durchgehört.
Hör sie jetzt beim schreiben zum dritten Mal.

ein paar Dinge vorweg: Ich weiss ja nicht, was ihr von dem Album erwartet hab (Justice for all Pt. 2? Re-Reload?!), aber eigentlich war kar, dass dieses Album völlig anders wird, als alles was Met bislang so getrieben haben. Dass verlangt besonders engstirnigen Fanexemplaren natürlich einiges Flexibilität ab, aber wenn man ganz ofen rangeht und die Musik einfach auf sich wirken lässt, müsste man eigentlich schon die Qualitäten dieses Albums erkennen.

St. Anger ist was komplett anderes, sowohl im Vergeich zu den bisherigen Metallicaalben als auch im Vergleich zum Rest der Metawelt.
Ist es deshab ein Nu Metal Album?
Fuck No!
Sicher es gibt diverse Einflüsse, die wohl aus dem Nu Metal Lager kommen, aber das heisst noch nicht viel.
St. Anger ist das, wa ich ein 'modernes Metal Album' nennen würde - ja genau, derselbe Stempel, den das besch...eidene letzte In Flames Album oder die absolut schrecklichen Soilwork auch dauernd aufgedrückt bekommen.

OK; jetzt mal zu den einzelnen Liedern:

Frantic:
Hilfe... was ist das denn bitte für ne Produktion? Ich glaub Lars und Bob Rock hätten sich doch *etwas* mehr Zeit für die Festlegung des Drumsounds nehmen sollen laut RockHard dauetre das ja 30 Minuten...wahrscheinlich grad so lang, wie sie brauchten, um das Dumkit aufzubauen und ohne irgendwelche Tests ein paar Mikros drumrum zu plazieren...)
Das Lied ist von der Liveversion vom Filmore Gig hinlänglich bekannt. Ich finds ziemlich gut auch wenns live um einiges besser ist. Hat live einfach mehr Energie und Drive... und die Snare klingt nicht wien Kochtopf...


St. Anger:
Nochmal bekannter Stoff. Bis auf den ersten Teil des ruhigen Parts find ichs total geil, auch den "You flush it out"-Part. der klingt zwar total nach Linkin Park, aber diese Pars sind auch so ziemlich das einzig halbwegs brauchbare an Linkin Park... Der "@#%$ it all and no regrets" Part ist eine meiner Lieblingsstellen im ganzen Album (bislang )... Und wer Met wegen den vielen fucks Anbiederung an die Nu-Metal Zielgruppe vorwirft, sollte bitte nochmal die Lyrics zu Damage Inc von der Puppets durchlesen.. Ich find, dass der Part ne gelungene Verbeugung vor der eigenen Vergangenheit ist.
Kritikpunkkt: Viel zu viele Wiederholungen bei den Lyrics. Die hätten entweder noch mehr Lyrics schreiben müssen oder das Lied auf 4-5 Minuten kürzen sollen. So wirds ein bißchen Schnell langweilig.


Some Kind of Monster:
Der Titel ist Programm! Dieses Lied ist ein Groovemonster vor dem Herrn. Hier gibts auch genug Lyrics für ein 8 Minuten Lied zu bewundern. Einziger kleiner Kritikpunkt ist der "We the People" part, der passt vol nicht rein. Der zweite Teil des Refrains ist hingegen ziemlich geil find ich, das Riff groovt einfach wie Hölle. Absoplut geil find ich den Part ab 6:14, besonders den "Ominous, I'm in us" Teil. Eins der besten Lieder des Albums!


Dirty Window:
Das Mainriff ist einfach göttlich. Simpel und geil. Der Projector, Protector etc. Part ist irgendwo schon ein bißchen einfallslos, aber letzendlich störts auch nicht sooo sehr. Die gleiche Kritik liesse sich auch am Mittelteil von Blackened anbringen (dort enden die aneinandergereihten Wrter halt auf tion statt auf tor... sonst ist das nicht allzu sehr was andres...). Geiles Lied!


Invisible Kid:
Leidet auch ein bißchen an zu vielen Wiederholungen, ist zum Glück nicht ganz so krass wie beim Titelstück. Ist aber trotzdem eins meiner Favoriten. Wieder ein absolut geiles Mainriff, wie schon bei Dirty Window. Und Hetfields Gesang ist während den Strophen auch total geil. Der Refrain (I'm ok, just go away...) klingt total nach Slipknot!

Macht aber nix, geil isser irgendwie trotzdem . Wirkt irgendwie trotzdem leicht aufgesetzt Das Lied kommt mir um einiges kürzer vor als die 8:30, die es lang ist.


My World:
Bin ich der einzige, der beim Intro irgendwie sofort ans Creeping Death Intro denken musste? Egal. Das Lied fällt gegenüber den dreien davor schon leicht ab, ist etwas gewöhnungsbedürftig, könnte sich aber als typischer 'Grower' herausstellen. Gibt in dem Song ein paar stellen, mit denen ich mich überhaut nicht anfreunden kann, z.B. der "Its my world now" Part während der Strophen. Ziemlich geil find ich dagegen den Mittelpart.


Shoot Me Again:
Ein weiteres eher gewöhnungsbedürftigeres Lied, gefällt mir aber wieder besser als My World. Absolut geil find ich hier den Refrain (All the shots I take...), erinnert mich ein bißchen an die besten Stellen auf Load. Bei dem Lied gefällt mir auch die laut/leise Dynamik sehr gut.


Sweet Amber:
So, jetzt aber: Was für ein SCHEISSLIED! Dabei ist das Mainriff an sich noch ziemlich gut, aber Hetfields Gesang zerstört das Lied komplett. "Wash your back so you won't step miiiine"... mir rollen sich regelrecht die Zehennägel af wenn ich das hör, das klingt absolut behindert... Der Refrain ist auch absoluter Müll.. "Ooh sweet amber... How sweet are you" - nein danke. Einziger ichtblick ist das rasante Riff im Mittelteil ab 3:45. Eins der besten Riffs auf dem Album, wie ich find, aber in dieser Müllkippe von einem Lied komplett verschwendet. Nee, so nicht.


The Unnamed Feeling:
Das plätschert irgendwie so an mir vorbei. Nicht besonders gut, nicht besonders schlecht. Das einzige was witrklich heraussticht ist der Refrain. Erst die ruhige Version (kommt fast ein bißchen Mama Said/Low Man's Lyric Flair auf, dann hinterher die harte Wiederholung - das ist richtig geil. Ansonmsten gibts hier nicht allzuviel bemerkenswertes. Vielleicht ändert sich das mit der Zeit, momentan, gibts mir aber nicht allzuviel.


Purify:
Auch einer der schwächeren Tracks, bester Part ist glaub ich der Refrain, der Rest plätschert wie Unnamed Feeling auch irgendwie an mir vorbei.


All Within My Hands:
das ungewöhnlichste zum Schluss. Ich glaub dieses Lied muss ich erst noch ein paar mal hören, bevor ich mich damit anfreunden kann. Klang teilweise ziemlich geil, aber momentan kann ich nicht viel zu sagen.


Fazit:
Das Album ist was völlig neues für Metallica. Keine Selbstkopie, sondern ein weiterer Schritt in der Entwicklung der Band. Es ist bei weitem nicht so gut wie es in einigen Previews gemacht wurde, aber wirklich nicht schnell. Man muss wirklich alles Klischeedenken falen lassen und sich auf das Album einlassen.
Die Produktion hält auch nicht das, was versprochen wurde. Unter 'rauher' Produktion versteh ich sowas wie die Burnt Offerings von Iced Earth (die Originalproduktion, nicht diese ekelerregende verwässerte 'remasterte' Version...), die Produktion von St. Anger würd ich eher als rumpelig bezeichnen. Zum Drumsound hab ich ja oben schon was gesagt, wobei Frantic echt das extreme Negativbeispiel ist. weiterer Kritikpunkt sind die für Metallica erschreckend schwachen Lyrics. Statt sie als Band zu schreiben hätte sich glaub doch lieber Mr. Hetfied wieder allein hinsetzen sollen. Teilweise passt auch die Phrasierung des Gesangs kaum zur Musik.
Letztendlich ist St. Anger ein überraschend gutes, hartes Album. Es mit den anderen Metallicalben zu vergleichen macht nicht allzuviel Sinn, da es wiedermal was völlig anderes ist.


Heut abend werd ich mir dann mal die DVD reinziehen



-Child of the Wicked
Webmaster http://www.iced-realm.de - Die ICED EARTH Fanbase im Netz!!

God made me an atheist. Who are you to question His Wisdom???

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

05.06.2003 16:31
#2 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Hab sie mir auch eben einmal durchgehört, möchte allerdings noch kein Review abliefern, da ich aus persönlicher Erfahrung weiss, dass meine Ersteindrücke NIE die entgültigen waren...aber vorne weg, das Album ist stellenweise verdammt hart und stellenweise richtig groovig. Shoot Me Again, Unnamed Feeling und All Within My Hands sind IMO totale Kick-ass-Songs .

Ich werd' mir die DVD nachher mal reinziehen und später nochmal das Album durchhören, vielleicht kann ich dann ja ein detailiertes Review schreiben .


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

05.06.2003 16:32
#3 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

hehe, da steht net umsonst '(vorläufiges) Review'

Hatte aber nicht wirklich watren können und mir gestern schon eine Hälfte des Albums as MP3 reingezogen, insofern hab ich ein paar der Lieder schon an die 10-15 mal gehört. UNd St. Anger und Frantic kann ich eh scho auswendig



-Child of the Wicked
Webmaster http://www.iced-realm.de - Die ICED EARTH Fanbase im Netz!!

God made me an atheist. Who are you to question His Wisdom???

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

05.06.2003 17:05
#4 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Also ich hab mich inzwischen einigermaßen reingehört,und erstmal das negative: die Lyrics sind teilweise sehr flach,die Strophen werden teilweise viel zu oft wiederholt(Musterbeispiel: Invisible Kid),so ziemlich jeder Song hat meiner Meinung nach eine nervige Gesangsstelle,es wird zu viel in die Länge gezogen,das Album hätteum realistisch betrachtet wohl auch 15-20min kürzer sein können.Positiv anzumerken ist die Dynamik,das Gedrumme von Lars gefällt mir sehr gut(der Drumsound sogar auch),die teilweise sehr geilen Riffs(vorallem Dirty Window),teilweise sehr geile Vocals,relativ viele Einflüße und wie immer das esanders als das Vorgängeralbum ist.Die stärksten Songs sind meiner Meinung nach Dirty Window,Shoot me again,sweet amber,the unnamed feeling und all within my hands,schwächste Songs sind Invisible Kid,Some kind of monster und My World(trotz der Tatsache das ich finde das es sich um typischsten Metallica-like anhört).Irgendwie ist die zweite Hälfte viel besser meiner Meinung nach.

MrRadioHead ( Gast )
Beiträge:

05.06.2003 17:11
#5 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

da hat orion recht!!!!!

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

05.06.2003 17:53
#6 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Ich habe mir Some Kind of Monster total anders vorgestellt.
Irgendwie sagt mir diese fast rap- artige erste Strophe nicht zu...das Mainriff ist genial,a ber cih weiß trotzdem nicht.

Mich haben ebenso die übberaschend schlechte Lyrics überrascht, da wird wiederholt und wiederholt....bestes Beispiel All within my hands, das sing er wirklich in fast jeder zeile.

Frantic ist bisher zusammen mit St.Anger mein Liebling, hab das Album aber grade erst 2 mal gehört.

Und irgendwie gibt s da eine ungeschriebene Regel: Je öfter man ein Album hören muss, desto besser ist es am Schluss.
Das war bei den frühen Metallicasachen so(AFJA z.B.), das war bei Dream Theater so und das war bei Tool so.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

05.06.2003 18:04
#7 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

also auch wenn ich schnell mit negativen bewertungen übertreibe:
bis auf fälle, wo es nru um einzelne songs geht, hab ich noch keinen gefunden, der ganz simpel behaupten sagt "geiles, absolutes hammer- album"


deshalb folgende frage....

ein guter bekannter von mir(, meister-gitarrist und super songwriter, seine band hat allerdings keinen geeignetetn sänger daher noch erfolg. viele sänger haben vorgesungen, aber entweder sie haben sich einen anderen stil als emtal vorgestellt oder waren zu schlecht...) hat auf http://www.paradigmshift.de/sb.htm seine favs etc genannt. Nunja. ich bin nciht genau wie er, aber dennoch köntne ich mich mit den genannten Facts einigermaßen identifizieren. die frage ist nun: bin ich damit engstirnig oder sind neuere metalscheiben allgemein wirklcih schlechter.
ich persönlich fühl mich nämclich überhaupt nciht engstirnig und lechze sogar nach entwicklung. will doch cnith imemr auf der stelle laufen.

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

05.06.2003 19:36
#8 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Naja,ich bin nicht sooo der Metalfreak aber das Thrash-metal früher einen anderen Qualitätsstandart hatte und die Alben besser waren kann man IMO kaum leugnen,mit vielen heutigen Bands kann ich wenig anfangen.

puppetmaster Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.790

05.06.2003 20:00
#9 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Also wenn ich ehrlich sein soll isses mit latte wie oft sich da wat wiederholt....nargaroth hat nen 7 minuten song nur 7 zeilen "gesungen" werden....also dat is mir echt egal.....und ich meine onkelz haben auch flache Texte und viel hören sie...also das ist mir echt egal....auchw enn man von hetfield gutes gewohnt ist!
I'm your source of self destruction

Nimmt der Opi Opium, bringt Opium den Opi um
JasoN 2002

Feanor Offline

The Dumb

Beiträge: 41

05.06.2003 20:04
#10 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

bin grad erst beim zweiten durchhören, deshalb noch keine absolut meinung Aber bisher gefällts mir richtig dolle;
kann mich meinen vorrednern nur anschließen, manchmal zuviele wiederholungen; auch das in nahezu jedem song
en tempowechsel drin ist gefällt mir nicht so gut, aber egal *g* und St. Anger kommt einfach nur saugut rein
------------------------------------------------------------

Signatur wechselt ab und zu. ..

if you feel alive if you got no fear
do you know the name of the one you seek
if you want the answer if you want the truth
look inside your empty soul
there you'll find the noose...

( Danzig - How the Gods kill )

Nothing Offline

Phantom Member

Beiträge: 241

05.06.2003 20:50
#11 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Huhu

Was ich aber geil finde is der Bass, bei meiner Anlage spür ich den schon auf geringer Lautstärke bei einigen Liedern....ok mal ernst:

The Unnamed Feeling und Sweet Amber hätten nicht sein müssen, die sind meiner Meinung nach Müll......hört sich wieder nach Load an, und ich mag kein Load . Auch die oben schon Angesprochenen Wiederholungen sind mir schon beim ersten mal anhören aufgefallen, konnt ich gleich mitsingen :D, aber auf dauer wirds bestimmt ein wenig nervig!

Was mir sehr gut gefällt sich einfach die Hammer Riffs die wieder drin sind, die hab ich in den letzten Alben vermisst, aber ich vermisse hier auch ein Solo, und zwar von Kirk oder Rob, wär mal wieder geil....Ich finde das Album klingt ein wenig nach System of a down, viele Tempo wechsel, viel Text und so..allem in allem nich schlecht :)

Weiteres später, auf jeden Fall is die St Anger Version auf der CD 3xgoiler wie die Video Version!


Nothing

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

05.06.2003 21:36
#12 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

was habt ihr gegen tempowechsel?
*malvorscihtiganfrag*
das ist doch ein stück zur geforderten komplexität! *fg*
also okay. ich find es muss nciht sien, aber viele tempowechsel find ich immer sehr spannend!

JasoN Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

05.06.2003 22:05
#13 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Ich hab das Album jetzt 2mal gehört und kann beim besten willen noch kein review abgeben. Aber was ich festgestellt habe ist das es mir beim 2. mal schon besser gefallen hat, und da mir das bis jetzt bei allen Metallica Alben so ging ist das ja schon mal ein gutes zeichen. Am besten gefällt mir bis jetzt Frantic, St. Anger, Shoot me again und, jawohl, Sweet Amber! Was habt ihr alle gegen diesen song? Na gut ich bin auch bekennender Load anhänger und das wird ja auch nicht von allen geteilt. Den gesang von James find ich übrigens spitze, der hat mich schon nach dem ersten hören überzeugt. Mehr kann ich aber wirklich erst sagen wenn ich es öfter gehört hab.




Hört her Völker und Völkchen, Schlagt auf euch ein
Haßt euren Nachbarn, Ihr wollt doch unabhängig sein
Tötet euren Bruder, Vergewaltigt eure Frauen
Ihr sprecht die gleiche Sprache, Doch ihr könnt euch nicht vertrauen
Schöne neue Welt

Wir sehen uns in Berlin am 7.6.03

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

05.06.2003 22:23
#14 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

So mal mein vorläufiges Review...

Frantic:
Geiler Song, der auf dem Album besser kommt als Live IMO, der allerdings etwas zu sehr in die Länge gezogen ist, sonst aber Top. Aggressive Gitarren/Drums/Vocals.
St.Anger:
IMO der schwächste Song der Platte...ist ein Ok-Song, aber definitiv zu lang. Er hat einfach nicht die Power für diese Länge, wiederholt sich zu oft, schwache Lyrics...gefällt mir nicht so.
Some Kind Of Monster:
Geiler Song mit coolem Groove und auch einigen Heavy-Stellen, gefällt mir gut.
Dirty Window:
Geile Riffs und Vocals...heavy. Der Clean-Part, der zwischendurch kommt, war etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang, aber gefällt mir auch sehr gut. Definitiv eins meiner Favs auf diesem Album.
Invisible Kid:
Der Song hat 'nen coolen Groove drauf und erinnert stellenweise an Load.
My World:
Geile Riffs, geile Vocals, heavy, aggressiv...eins meiner Favs. Ab 3:25 Min. geht's richtig zur Sache, so eine geile Stelle !
Shoot Me Again:
Auch ziemlich geile Riffs und sehr heavy mir klar erkennbaren Nu-Metal-Einflüssen, aber ich finde diesen Song einfach göttlich. Die Vocals sind kaum zu überbieten.
Sweet Amber:
Erinnert auch etwas an Load...manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber doch cooler Groove drin, nur wenn James "How sweet does it get" singt, finde ich die Produktion etwas schlecht (ihr wisst vielleicht was ich meine...bei diesem "get" ist er zu nah am Mikro).
The Unnamed Feeling:
Definitiv auch eins meiner Fav-Songs auf dem Album. James Gesang gefällt mir hier verdammt gut, mehr kann ich eigentlich nicht sagen...geiler Song.
Purify:
Ich habe selten so ein grooviges Riff gehört (am Anfang), da hibbelt man gleich mit , wenn man das hört. Vocals finde ich auch hier sehr cool, Riffing naja. Cooler Song.
All Within My Hands:
Mein absolutes Lieblingslied auf der Scheibe. Von Anfang bis Ende sau geil. Riffs, Vocals genial...Tempiwechsel verdammt geil. IMO auch einer der besten Songs die Met je geschrieben haben...heavy !!

Komisch, ich habe gar nichts über Lars gesagt. Sein Drumming hat sich eindeutig verbessert und ist auch abwechslungsreicher als zuvor. Der Drumsound ist cool. Viele empfinden ihn als äußerst nervig...dem kann ich nicht zustimmen.

Fazit: Geiles Album !


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

05.06.2003 23:15
#15 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

so, hab mir grad auch die DVD reingezogen..
Mein Verdacht hat sich bestätigt, 'live' sind fast alle songs hundertmal besser als auf CD!!! Einzige Ausnahme war glaub Dirty Window, da sagt mir die Albumversion mehr zu. Ansonsten kommt die DVD viel geiler. Da gefällt mir siogar Sweet Amber ein bißchen (und zwar net nur der schnelle Mittelpart ), und ich glaub All Within My Hands muss ich mir nommal sehr genau anhören. Auf DVD kam das einfach geil. Und James ist einfach der Downpicking King . Hammerriffs hammer Drumming...

Ich glaub das Album ist ein echter grower, fragt mich nommal in ner Woche, dann sag ich wahrscheinlich "geil, hammersalbum!"



-Child of the Wicked
Webmaster http://www.iced-realm.de - Die ICED EARTH Fanbase im Netz!!

God made me an atheist. Who are you to question His Wisdom???

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 14
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen