Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 11.891 mal aufgerufen
 Diskussion über St. Anger (Closed)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 14
panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

24.06.2003 18:59
#76 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

@ sandman:
im grundsatz is es wirklcih sehr schön!.... das is sowas wie bei digicams... ne normale kamera ist vieleicht nicht so flexibel, aber bei ner digicam macht man so viele fotos udn löscht auch soooo viele... letztendlcih hat man von ner normalen mehr...w eil auch die fotos emist natürlicher sind. genauso ist es bei st. agner natürlcih auch irgendwie. aber ne möglichst 100%ige trefferquote an top-bildern zu erlangen... (geht antürlich nciht..a ebr man kann nah rankommen)... dazu erfordert es "perfektes" handwerk.

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

25.06.2003 18:34
#77 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Bei einigen Songs passen die Teile aber auch verdammt gut, s. Some Kind of Monster. Die Tonlagen und Grooves passen alle zueinander.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

25.06.2003 19:05
#78 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Das schon, aber irgendwie bietet SKOM zu wenig Abwechslung.
Der Track ist nciht schlecht, aber mit etwas mehr Abwechslung wär ihm ein Platz in meinr Alltime-fav lsite vielleicht sicehr gewesen.

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

26.06.2003 18:24
#79 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Some Kind of Monster ist wie All within My Hands von den Strukturen her ein klare AJFA Song. Dort werden auch Riffs so oft durchgerattert, bis man sie im Schlaf kann. Dafür entwickelt das Album einen fast schon "Psychodelic" (keine Ahnung wie man das schreibt) Groove, da man einen guten Riff nach dem 1000. Hören so geil findet, dass man danach süchtig wird. Das trifft meiner Meinung nach auf die St.Anger Tracks 1,2,3,11 perfekt zu.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

26.06.2003 19:39
#80 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

In Antwort auf:
Dort werden auch Riffs so oft durchgerattert, bis man sie im Schlaf kann.

eben genau das finde ich bei ajfa nicht..... denn die riffs ham oft klitzekleine verädnerungne die man nur beim spielen/genauen hinhören merkt....
allein schon beim titelsong... diese cariationen.. einfach geil.... selbst innerhalb einer strophe.... allerdings: jede strophe wird gleich gepsielt! aber es es sind 3 verschiedene riffs, die sich beim flüchtigen hören als ein einziger zeigen.

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

27.06.2003 02:58
#81 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Die Justice wirkt einfach durchdachter und dadurch besser komponiert.
Für einen ähnlichen Knaller wie Blackened auf dem nächsten Album würde ich killen....
Außerdem fehlen mir auf der St.Anger im Vergleich zur Justice diese reinen headbang- parts wie bei Frayed ends of Sanity wo sie den Song ab 3:20 immer weiter steigern und dann ein Riffgewitter+ Solo erster Güte auf einen hereinbricht.
Außerdem fehlt mit die heaviness eines Harvester of Sorrow. SKOM ist zwar fett, aber irgendwie nicht so richtig heavy.

Burning_Blade Offline

Newkid

Beiträge: 8

27.06.2003 07:55
#82 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

In Antwort auf:

Die Justice wirkt einfach durchdachter und dadurch besser komponiert.


Vielleicht ist ja gerade das der Nachteil an der "neuen Art" von Metallacia ihre Lieder zu komponieren.
Früher bei AJFA und so, war es ja meistens so das z.B. Hetfield mit einem eigentlich schon fertigem Song ankam, und sie diesen nur noch ein bißchen modifiziert haben. Jetzt setzen sich alle zusammen hin, und komponieren den Song zusammen.

->Do NOT touxh tHe bURN!NG BL@De<-

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

27.06.2003 10:04
#83 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

ja kann echt n nachteil sein.... aber muss ja nicht.... also zumindest sollte find ich schon etwas vorgegeben sein bevor man sich zusammensetzt.

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

27.06.2003 10:05
#84 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Das habe Ich mir auch schon überlegt...und finde, sie sollten die alten Gewohnheiten doch wieder aufnehmen. Jeder macht seinen Part, das finde Ich besser.


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Sandman Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.294

28.06.2003 13:00
#85 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Mh, wie gesagt, mir gefällt ihre neuere Art Musik zu machen wirklich gut. Die neuen Alben wirken auf mich um ein vielfaches sympathischer (wenn man das so sagen kann) als die alten. Wenn ich weiß, dass alle Bandmitglieder zu gleichen Teilen am Entstehen der Musik mitgewirkt haben, die Platte also ein Erzeugnis der gemeinschaft ist, dann fühl ich mich beim Hören besser (tja, sehr kitschtig irgendwie, aber naja ). Und die (so sehe ich das) Gewissheit, dass es nie wieder ein AJFA geben wird, beruhigt mich wirklcih . (Aber jetzt nicht sauer werden, OK?)



"And what did you see, Clarice, what did you see?" "Lambs. And they were screaming."

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

28.06.2003 13:06
#86 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

doch -ich werd jez gaaaaaaaaanz sauer *g*
nene is ja oka.y.. musik ist,w enn man das handwerkliche außer acht lässt, mmer ncoh geschmackssache!


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Sandman Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.294

28.06.2003 20:39
#87 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

ahh, ich hab's doch gewusst *duck**Hände-vors-geischt-halt*
Nee, du hast schon sehr recht. Im Endeffekt kommt es natürlich auf den Individuellen Geschmack an.



"And what did you see, Clarice, what did you see?" "Lambs. And they were screaming."

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

30.06.2003 19:08
#88 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

IMO ist die neue Arbeitsweise wirklich besser, nur haben sie einfach noch nicht genug Übung darin, das geht nunmal nicht auf Anhieb nach 20 Jahren anderer Arbeitsweise. Das müssen wir berücksichtigen und gedeihen lassen. *g*
Es ist IMMER besser wenn alle Musiker der Band ihre Ideen einfließen lassen, weil die Musik damit facettenreicher wird.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

30.06.2003 20:03
#89 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

hm ein argument: anderes arbugment,w elches nciht widersprechen soll, sondern nur anders beleuchten soll: je mehr stile vermischt werden, desto gröber müssen die einzelnen verarbeitet werden... also muss es doch acuh darafu ankomemn, wie speziell man arbeiten möchte.... (so sind zumindest meine erfahrungen damit)


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

30.06.2003 20:07
#90 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review antworten

Die neue Arbeitsweise find ich recht gut,vorallem macht es mir Hoffnungen auf ein "richtiges" Live-video,also nix mit an mehreren Abenden aufnehmen,Overdubs usw.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 14
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen