Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 116 Antworten
und wurde 10.253 mal aufgerufen
 Von "Kill 'Em All" bis "Through The Never"
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Who Cares?! Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 790

14.01.2011 19:00
#106 RE: St. Anger antworten

*zustimm* @ HeTill bei Sweet Amber und SKOM. Aber generell kann ich zum Album sagen, dass es mehr oder minder immer an mir vorbei zieht ohne wirklich eindruck zu hinterlassen, manchmal hat der eine Song mit-wipp-charakter mal der andere. Heute muss ich sagen, St. Anger ist das wohl schlechteste Metallica Album.


Bow down!
Sell your soul to me!
I will set you free!
Pacify your demons!


Bow down!
Surrender unto me!
Submit infectiously!
Sanctify your demons!

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

14.01.2011 20:18
#107 RE: St. Anger antworten

stanger ist und bleibt ein aufgeblasenes Rifftape.

Als Songs funktionieren da egtl. nur Frantic, Sweet Amber und Unnamed Feeling. Der Radiomix und die Liveversionen von SKOM zeigen, was so alles aus den Songs hätte werden können, wenn sie mal nur für 3 Minuten übers Songwriting nachgedacht hätten. In der Kurz-Version ist der der beste Song des Albums (sagt jetzt nicht sooo viel aus, aber immerhin ).

Größte vergebene Chance der Scheibe imho übrigens All Within My hands, aus den Riffs hätten sie nen richtigen Kracher bauen können.
Edith: Oder ne geile Halbballade, mit dem Bridge School Benefit-Arrangement im Vers, und den Refrain und Mittelpart (mit Solo) verzerrt.
Potential war egtl. echt genug da.

Zitat von HeTill

Invisible Kid: Habe ganz vergessen, dass es diesen Song gab. Mal ehrlich, dass es Fixxxer gab oder Carpe Diem Baby habe ich nicht vergessen, aber Invisible Kid? Der Verseriff ist ganz nett, sonst 0 von 10 Punkten.


Wot?
Warum sollte man denn die Existenz von Fixxer vergessen? Gehört doch unbestritten zu den Highlights der Loads.


Anyway, als ich vor ein paar Monaten mal nach Ewigkeiten (und seither das letzte Mal) die St. Anger gehört hab, gings mir bei vielen Parts auch so. Hatte ich schlicht völlig vergessen. Dadurch hatte ich das Album auch lange besser im Kopf, als es tatsächlich ist, weil ich mich hauptsächlich an die paar guten Riffs/Parts erinnert hab, weniger an den ganzen schlimmen Rest.




Dawn of Fear LIVE:
23.10.2010 - Remshalden - Remstal Inferno II - JH Spektrum
30.10.2010 - Esslingen - JH Komma

metOLLIca Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.489

14.01.2011 20:31
#108 RE: St. Anger antworten

Man darf das Album einfach nicht so bewerten wie andere Metallica-Alben. Rein musikalisch ist es zu 99% Käse. Daneben ist es aber wohl eines der wichtigstens Alben der Bandgeschichte.

- - - -
metOLLIca - formerly known as "the creeping death"

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

14.01.2011 21:38
#109 RE: St. Anger antworten

Für mich sind Frantic(mit weitem Abstand), Dirty Window und vieleiiiiiicht noch Unnamed Feeling hörbar. Der Rest bringt mich einfach zu sehr zum Hände überm Kopf zusammenschlagen.
Ich weiß noch wie bodenlos die Enttäuschung war als ich Invisible Kid das erste Mal gehört hatte. Das Mainriff hatte in den clips die man im Vorfeld zu hören bekam soviel Potential....und dann dieses Wrack eines Songs.



Changes come, life will have its way
With your pride, son
Take it like a man

Changes come, keep your dignity
Take the high road
Take it like a man

puppetmaster Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.790

15.01.2011 02:43
#110 RE: St. Anger antworten

Aber diese ganzen Lobhudeleien von uns, den Metallicafans, waren wirklich göttlich! War das auch, weil man einfach nicht wahrhaben konnte, dass sie nach so langer Zeit ein scheiß Album rausbringen konnten?

Aber Paxxl hat recht, das Album war für Metallica an sich sehr wichtig und die Idee dazu, vielleicht auch mit dem Film SKOM im Rücken, macht das ganze sehr verständlich. Sowieso, ohne den Film hätte ich glaube ich den Sinn nicht kapiert und spätestens nach der frühren Euphorie die Platte als groben Mist verbucht.
Quintessenz: Ohne St. Anger hätte es Death Magnetic (zumindest in dieser Form) nicht gegeben. Eher Disappear+ReLoad+Langeweile.

MACHINE FUCKING HEAD

Survived the Head....
2003/12/15 - Berlin, Columbiahalle
2004/11/01 - Berlin, Columbiaclub
2005/08/05 - Wacken, Wacken Open Air
2007/05/13 - Hamburg, Docks
2007/11/28 - Paris, Elysée Montmartre
2008/11/15 - Berlin, Arena Treptow
2009/05/07 - Leipzig, Arena
2009/06/08 - Berlin, Zitadelle Spandau
2010/02/13 - Dresden, Alter Schlachthof

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

15.01.2011 17:16
#111 RE: St. Anger antworten

Zitat
Aber diese ganzen Lobhudeleien von uns, den Metallicafans, waren wirklich göttlich! War das auch, weil man einfach nicht wahrhaben konnte, dass sie nach so langer Zeit ein scheiß Album rausbringen konnten?



Naja, man wusste ja nicht was dabei heraus kommt. Ich war damals riesig froh, dass es endlich wieder Metal war (bzw. danach klang). Es hätte doch auch so etwas wie "Poor Twisted Me" auf 70 Minuten herauskommen können. Und vor allem die kleinen Riffstücke, die vorab veröffentlicht wurden, waren ja wirklich gut. Bei mir war da die Euphorie groß.


CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

01.02.2011 20:04
#112 RE: St. Anger antworten

hab mir vorhin mal dirty window wieder reingezogen, ist wohl letztendes der geilste song! der gefällt richtig gut, auch in der form!
ansonsten ists ja einfach noch nicht so ganz fertig das album... wie cotw schon geschrieben hat, am besten sieht man es bei skom, oder imo krass merkt man es eben auch bei dem song st anger... da sind die riffs einfach unötig in die länge gezogen, was die ganze sache unnötig anstrengend macht... da ist die radio-version um längen besser, obwohls die gleichen riffs sind... eigtl ein lehrbeispiel was gutes arrangement ausmacht, und darin sind ja eigtl ulle und james immer top gewesen... aber da hatten sie halt ganz offenbar und bildlich belegt andere dinge im kopf...

ich bleib dabei frantic, dirty window und all within my hands sind die besten songs... müsste ich einen vierten aussuchen würde ich noch unnamed feeling dazunehmen.

Zitat
Naja, man wusste ja nicht was dabei heraus kommt. Ich war damals riesig froh, dass es endlich wieder Metal war (bzw. danach klang). Es hätte doch auch so etwas wie "Poor Twisted Me" auf 70 Minuten herauskommen können. Und vor allem die kleinen Riffstücke, die vorab veröffentlicht wurden, waren ja wirklich gut. Bei mir war da die Euphorie groß.



ganz ehrlich, anstatt einer halbfertige metalplatte, wäre mir ein ordentlich durchkompiniertes rockendes re-reload lieber gewesen...
aber ohne st anger gäbe es so death magnetic nicht, darf man auch nicht vergessen...



Mir in Bayern brauchen keine Opposition, weil mir san schon demokraten (Gerhard Polt))

keep creeping & banging

hudh Offline

Newkid

Beiträge: 3

16.04.2012 15:41
#113 RE: St. Anger antworten

Habe gestern mal wieder St. Anger durchgehört. Bin immer noch der Meinung, dass es ein sehr schönes Album geworden ist. Meine Favoriten: Frantic, My World und All Within My Hands. Einziges Manko sind die Länge der Songs und natürlich die fehlenden Soli. Aber die Riffs an sich gehen schon gut ab (z.B. some kind of monster).

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

16.04.2012 16:41
#114 RE: St. Anger antworten

eine stunde lang 0815-riffs bis zum geht nicht mehr wiederholt... schönes album :)
ganz so isses zwar nicht.. aber verkürzt beschreibt das in etwa die richtung, die das album rein musikalisch gegangen ist - im vergleich zu vorherigen metallica-ergüssen.
dass es natürlich dennoch songs gibt, die dem einen oder anderen hier gefallen und dass das album vor allem therapeutischen wert für die band hatte und damit trotz musikalischer armut zu den wichtigsten platten gehört, ist aber unbestritten.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

03.12.2012 19:56
#115 RE: St. Anger antworten

heute vor 9 jahren ist das video zu the unnamed feeling veröffentlicht worden, sagt metallica auf facebook.. hab mir das video gerade mal angesehen.... das ist ja gar nicht mal so übel.... aber dieser song.... oh my fucking god... ich bin so froh, dass nach diesem album noch was geiles kam... und das ist noch einer der besseren songs... (keine ranking-list-debatte jetzt!)...

wäre da nicht dieser therapeutische mehrwert, den diese platte hat.... das teil wäre wohl nie rausgekommen! (da sind selbst die DM-B-Seiten geiler!)

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

11.12.2012 22:34
#116 RE: St. Anger antworten

Der Sound geht halt absolut überhaupt nicht. Da stimmt gar nichts und das ärgert mich fast noch mehr als die holprigen ersten ProTools- Gehversuche oder die lyrics. Oder James' Geheule und Gejaule.

IMO hätte das nicht als offizielles Comeback- Album veröffentlicht werden sollen, sondern als super-limitierte EP dies nur zum download gibt oder so.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

12.12.2012 08:20
#117 RE: St. Anger antworten

der sound ist noch das beste des albums... der ist einfach nett gemacht.... jetzt keine snare-debatten!

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen